Kinesiologie ist Bewegung

Die Lebensenergie eines Lebewesens bzw. die Dynamik einer Gruppe soll nach vorhandenem Potenzial in jeder Hinsicht fliessen.
 

Überblick Kinesiologie

Moderne westliche Medizin und uraltes Wissen bilden die Herkunft

Alle Kinesiologie Richtungen haben ein gemeinsames Grundwerkzeug und eine Absicht: zusammen mit dem Kunden mittels Muskeltest krankmachende und problemerzeugende Blockaden finden und lösen.

Herkunft

Kinesiologie ist die Lehre aller Bewegungsabläufe auf jeder Ebene

Ein Körper besteht aus fünf verschiedenen Körperebenen.

Die erste Ebene ist der physische Körper. Er bildet die feste Struktur, welche mit den Sinnesorganen der fünf Sinne erfahren wird. Er folgt den Gesetzen der Mechanik und Chemie.

Auf der zweiten Ebene wirken vorwiegend elektrische Impulse. Das am stärksten messbare Magnetfeld ist das Feld über dem Herzen.

Die dritte Ebene, der emotionale Körper, speichert alle unausgelebten Gefühle, welche in Form von Emotionen gespeichert werden.

Der mentale Körper bildet die vierte Ebene und wird auch Mentalfeld genannt. Dieses Feld ist ein Informationsträger, ähnlich einem Computer. Hier werden Erinnerungen und Gelerntes abgerufen und Gedanken gespeichert.

Die fünfte und letzte Ebene ist unser spiritueller Körper. Diese Ebene folgt den Gesetzen der natürlichen Ordnung.

Alle fünf Ebenen verlaufen ineinander und bilden eine Gesamtheit.

Erlebnisse und Geschehnisse verschiedenster Art können bei einem Körper auf einer oder mehreren der fünf Körperebenen Blockaden verursachen. Die notwendige Lebensenergie bzw. Dynamik kann nicht mehr ungehindert fliessen und staut sich an. Alles was staut, ist für die Gesamtheit eine Disharmonie. Es kommt zu einem energetischen Ungleichgewicht, welches sich je nach Individuum bzw. Gruppe, zu störenden Symptomen physischer und psychischer Natur bemerkbar machen kann.

Der Muskeltest

Hautpwerkzeug

Schwacher und starker Muskel

Der Muskeltest, welcher als Biofeedback des physischen Körpers betrachtet wird, zeigt den Unterschied zwischen blockierter und fliessender Lebensenergie bzw. Dynamik. Dessen Resultat ist wegweisend für den Verlauf einer kinesiologischen Sitzung.